Vertiefungstraining

Aufbau

Das Vertiefungstraining umfasst ebenfalls zwei Wochenendmodule und dient dazu, die Authentische Kommunikation in Theorie und Praxis zu stabilisieren. Mit Hilfe verschiedener Übungen, theoretischen Überlegungen, Gesprächen und Alltagsexperimenten können die Teilnehmer im Verlauf des Trainings bereits vermitteltes Wissen noch besser für sich nutzen und in den Alltag integrieren.

 

Vertiefungstraining

1. Modul

Authentizitätsstabilisierung

Wie erhält man sich im normalen Leben ein hohes Authentizitätsniveau? Wir bauen an diesem ersten Wochenende an den „Leitplanken“ unseres Authentizitäts-Entwicklungswegs. Was sind die Kriterien, Prinzipien und Gesetze, die wir zu beachten haben und wie können wir sie in unser Verhalten integrieren?

Neben einiger Theorie werden wir in den Übungen auch das Binnenverhältnis in der Gruppe unter die Authentizitäts-Lupe nehmen. Mit „Straight-Talk“ in Zweier- und Dreiergruppen und anderen Verfahren authentischer Gesprächsführung werden wir das Wahrheits-, Echtheits-, Offenheits- und Wesentlichkeitsniveau der Gruppe anheben.

Vertiefungstraining

2. Modul

Authentizität: Erkenntnisse, Ziele, Fähigkeiten

Was haben wir über Authentizität gelernt? Wie setzen wir es im Alltag um? Wie können wir die zunehmende Fähigkeit sowohl authentisch zu leben als auch verschiedene Authentizitätsniveaus alltäglicher Kommunikation wahrzunehmen und anzuheben in unser Leben sinnvoll integrieren und nutzbringend anwenden?

An diesem zweiten Wochenende der Vertiefung werden wir zum einen unsere eigenen wesentlichen Stabilitätsmechanismen verfeinern und anschließend die Ergebnisse sichten und sichern, kritisch prüfen was wir insgesamet erreicht haben und welches Wissen, welche Methoden und welche Fähigkeiten uns jetzt neu zur Verfügung stehen. Wir sammeln ein, blicken nach vorne und erleben uns auch noch einmal intensiv als Gruppe in ihrem authentischen Miteinander.

Aktuelle Termine

Keine Veranstaltungen

   

   

Weiterführende Literatur